Die russischen Eiskunstläufer haben am Montag bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang im Teamwettbewerb eine Silbermedaille gewonnen. Diese Medaille ist die zweite für „Olympische Athleten aus Russland“.

Der Teamwettbewerb im Eiskunstlauf endete am Montag mit dem Wettbewerb der Eistänzer. Die russischen Eiskunstläufer Jekaterina Bobrowa und Dmitri Solowjow wurden mit 110,43 Punkten bewertet und landeten auf Platz 3. Den ersten Platz im Eistanz belegten Tessa Virtue und Scott Moir aus Kanada (118,10 Punkte), den zweiten Platz Maia und Alex Shibutani aus den USA (118,10 Punkte).

Im Teamwettbewerb landete das Team aus Russland mit 66 Punkten auf dem zweiten Platz und gewann eine Silbermedaille. Die kanadischen Eiskunstläufer holten Gold (73 Punkte), das Team aus den USA Bronze (62 Punkte).

Diese Medaille ist die zweite für die russischen Athleten bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang. Am Samstag hatte der russische Shorttracker Semjon Jelistratow eine Bronzemedaille gewonnen.

Quelle: Sputnik