Kämpfer der kurdisch geführten «Demokratischen Kräfte Syriens» haben ein Video veröffentlicht, das den Moment zeigen soll, in dem angeblich am Samstag ein türkischer Militärhubschrauber in Raju in der nordwestlichen Region Afrin abgeschossen wurde. Bei dem Angriff sollen mindestens zwei Soldaten getötet worden sein, wie das türkische Militär bestätigte. Medien berichten von bis zu sieben getöteten Soldaten.

Der türkische Präsident, Recep Tayyip Erdogan, versprach noch am Samstag, dass die kurdische Miliz ihren Preis für den Abschuss zahlen wird. «Wir werden sie einen viel höheren Preis zahlen lassen als diesen. Vielleicht verlieren wir einen Hubschrauber, aber dafür zahlen sie den Preis nicht nur einmal, sondern viele, viele, viele weitere Male», versprach Erdogan. Die Türkei startete am 20. Januar eine Militäroperation gegen die syrisch-kurdischen Milizen in der nordsyrischen Region Afrin.

Quelle: RT