Der iranische Präsident Hassan Rouhani sagte am Dienstag, dass «Unabhängigkeit» bedeutet, dass sich niemand in Irans Angelegenheiten oder Schicksal einmischen sollte.

Bei einem Treffen in Teheran, an dem Generalgouverneure der Provinzen teilnahmen, sagte Präsident Rouhani, wenn die Iraner gefragt würden, ob sie lieber über ihr Schicksal entscheiden oder von Ausländern abhängig würden, wäre die Antwort mit über 98,2% «Unabhängigkeit».

«Unsere Nation werde den Weg der Islamischen Revolution, den sie gewählt hat, fortsetzen», fügte er hinzu.

Irans Staatschef sagte weiter, dass die Islamische Revolution darauf abzielte, Unabhängigkeit zu erlangen, nationale Souveränität aufzubauen, Freiheit zu erreichen, islamische und nationale Kultur, Republikanismus und Islamismus zu verbreiten.

«Ich glaube, dieser Weg kann nicht umgekehrt werden», fügte Präsident Rohani hinzu.

«Unser Wirtschaftswachstum wird höher als der globale Durchschnitt sein, und dies ist ein Beweis für unseren richtigen Weg», sagte Rouhani.

Er fuhr fort: «Informationstechnologie, der Cyberspace und das Hochgeschwindigkeitsinternet sind essenziell für Wirtschaft und Beschäftigung».

Das Land habe über 4 Milliarden US-Dollar ausgegeben, um eine IT-Infrastruktur für die Bequemlichkeit der Menschen zu entwickeln, fuhr der Präsident fort. «Wir streben die Schaffung von 100.000 IT-Arbeitsplätzen für das Jahr 1397 an.»

Quelle: IRNA

Метки по теме: