«Westasien wird niemals in Frieden sein, wenn die regionalen Länder keine Kooperation haben», sagte der iranische Außenminister Mohammad Dschawad Sarif.

Stabilität und Fortschritt des Irak seien für den Iran von Bedeutung, sagte Sarif am Dienstag nach seiner Ankunft in Irak und fügte hinzu, dass der Iran für immer dem Irak beistehen werde.

Er verwies auf die iranischen Hilfen für den Kampf gegen Daesh- und Takfiri-Terroristen und den Wiederaufbau des Landes und sagte:

«Der Iran erfüllt seine Verpflichtungen in der letzten Konferenz».

«Wir haben eine Zusammenarbeit mit dem Irak in Gas- und Elektrizitätsgebieten», fügte er hinzu.

An einer anderen Stelle seiner Rede verwies Irans Topdiplomat auf die iranische privatwirtschaftliche Zusammenarbeit mit dem Irak beim Export von technischen Ingenieurdienstleistungen und sagte, dass diese Aktivitäten auf den komparativen Vorteil des Iran beim Wiederaufbau des Irak hinweisen.

Der Iran ist verpflichtet, sich sowohl im staatlichen Bereich als auch in der Zusammenarbeit mit dem Privatsektor beim Wiederaufbau des Irak zu engagieren, betonte er.

Die Internationale Konferenz über den Wiederaufbau des Irak findet voraussichtlich für drei Tage mit Teilnahme von etwa 50 Ländern statt.

Die Veranstaltung zielt darauf ab, finanzielle Hilfen für den Wiederaufbau Kriegsgebiete zu sammeln, um eine Lösung für interne Konflikte zu präsentieren, lokale Kapazitäten zu erneuern und den Wiederaufbauprozess und das nationale Aussöhnungsprogramm in Einklang zu bringen.

Quelle: IRNA

Метки по теме: ; ; ;