Seoul wird die Kosten für die Beteiligung Nordkoreas an den Olympischen Winterspielen in Pyeongchang in Höhe von 2,86 Millionen Dollar übernehmen. Dies berichtet das Vereinigungsministerium Südkoreas.

Dem Bericht zufolge wird Seoul alle Kosten für den Aufenthalt von mehr als 300 Künstlern, Fans und einem Demonstrationsteam von Taekwondo-Spielern in Südkoreaübernehmen.

„Die finanzielle Unterstützung wird für die Delegation Nordkoreas sowie für die gemeinsamen Projekte der kulturellen Zusammenarbeit geleistet. Die Teilnahme der nordkoreanischen Delegation an den Spielen stellt eine gute Gelegenheit für ihre friedliche Durchführung dar, verbessert die innerkoreanischen Beziehungen und öffnet die Tür für den Frieden auf der koreanischen Halbinsel“, so das Ministerium.

Diese Entscheidung verstoße nicht gegen die gegen Nordkorea verhängten Sanktionen. Zudem soll später die Entscheidung getroffen werden, auch Nordkoreas Ausgaben für die Teilnahme an den Paralympischen Spielen zu übernehmen.

Am Samstag hat ein Treffen des Präsidenten Südkoreas und der nordkoreanischen Delegation, die zur Eröffnung der Olympischen Spiele nach Pyeongchang gekommen war, stattgefunden. Die Seiten äußerten den gemeinsamen Wunsch, die Atmosphäre des Friedens und der Versöhnung auf der koreanischen Halbinsel, die mit den Olympischen Spielen in Pyeongchang begonnen habe, zu bewahren und die Zusammenarbeit zwischen den beiden Koreas intensiver zu gestalten.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: ;