Der Ständige Vertreter Syriens bei den Vereinten Nationen, Bashar Jaafari, hat die USA und ihre Koalitionspartner scharf kritisiert, als er gestern in New York City vor dem UN-Sicherheitsrat sprach. Er behauptete, dass die USA mit ihrem Angriff auf syrische Truppen am 8. Februar erneut bewiesen hätten, dass sie den IS schützten. Er ging noch weiter und erklärte, dass der IS nur Rakka verlassen habe, um östlich des Euphrats unter US-Flagge und in Afrin unter türkischer Flagge zu kämpfen.

*Für deutsche Untertitel bitte die Untertitelfunktion auf YouTube aktivieren.

Die türkische Militäroperation in Afrin nannte er eine «illegale türkische Besetzung» in Syrien. Auch den US-Streitkräften warf er ein Agieren als Besatzungsmacht vor und kritisierte die UN scharf dafür, dieses nicht klar auszusprechen. Den Staaten der so genannten Internationalen Allianz gegen den Islamischen Staat, der die Türkei und die USA angehören, warf er vor, die Vereinten Nationen missbraucht und deren Regeln gebrochen zu haben, da sie Terroristen halfen, an chemische Waffen zu kommen.

Quelle: RT

 

Метки по теме: ; ;