Details der Ablösung, die von Kiew im Donbass durchgeführt wurde, sind bekannt geworden. Es gibt Informationen über die Anordnung von nationalistischen bewaffneten Formationen an der Front statt der APU-Einheiten, die in die Reserve zurückgezogen wurden, berichtete der Militärkorrespondent, Semyon Pegov, in seinem WarGonzo-Telegrammkanal.

«Die so genannte ukrainische Freiwilligenarmee ist an die Kontaktlinie außerhalb von Donetsk, in der Gegend von Avdejewka, dem Dorf Pesky und Krasnogorovka gekommen. Der rechte Sektor wurde in dem Dorf Slavnoye gegenüber des DPR Ortes Yelenovka stationiert. Das Militär aus dem gleichen nationalistische Gruppe wurde weiter südlich in die Nähe von Belaya Kamenka verlegt», schreibt Semyon Pegov.

In Richtung Gorlowka gibt es auch eine beträchtliche Konzentration von nationalistischen Bataillonen:

«Das 46. Separatistenbataillon der Donbass-Ukraine wurde in Richtung Gorlowka geworfen, und kam, um die 54. mechanisierte Brigade der APU zu verstärken, die in die zweite Reihe verlegt wurde. Übrigens gibt es sogar in der 54. Brigade ein Bataillon namens Kiewer Rus, das ebenfalls territorial ist aber in die Armee integriert ist. Nach den gesammelten Daten beträgt die Zahl der Nationalisten in der sogenannten ATO-Zone etwa zweitausend Terroristen »

DONi Nachrichtenagentur

Метки по теме: ; ;