Die Situation in der Volksrepublik Donezk bleibt angespannt. Der Feind verdoppelte die Anzahl der Waffenstillstandsverstöße und konzentrierte seine Bemühungen auf den Beschuss von Siedlungen und ziviler Infrastruktur.

In Richtung Donetsk wurden die Gebiete von Dokuchajewsk, Staromichailowka, Belaja Kamenka, Spartak, Zhabitschewo, dem Flughafengelände und dem Petrowski Bezirk Donezk mit 90 Mörsergranaten von 120 mm und 68 mm Kaliber? IFV-Waffen und verschiedenen Granatwerfern und Handfeuerwaffen angegriffen.

In Richtung Gorlovka hat die APU das Gebiet von Ozeryanovka und das Gagarina Bergwerk Balka mit neun 82-Mm Mörsergranaten beschossen.

Infolge des Beschusses durch die ukrainische Seite wurden zwei private Häuser in der Ortschaft Mineralnoye ebenso beschädigt, wie ein Nebengebäude in der Siedlung Spartak.

Im Laufe der letzten 24 Stunden wurden insgesamt 14 Verstöße gegen den Waffenstillstand, durch die APU, registriert.

Gestern haben die ukrainischen Eindringlinge eine gewagte und zynische Bombardierung durchgeführt. Am hellichten Tag, sich nicht einmal vor den OSZE-Beobachtern fürchtend, feuerten die Terroristen der 93. separaten mechanisierten Brigade auf Befehl des Kriegsverbrechers, Klochkow aus Schützenpanzern, Granatwerfern und schweren Maschinengewehren auf die Wohngebiete von Dokuchajewsk. Die Schule Nr. 3, ein Internat, ein vierstöckiges Wohnhaus, ein Privatgebäude und ein Friseursalon fielen unter die gezielte Bombardierung.

Die Kinder des Donbass sahen viel in fast vier Kriegsjahren. Sie lernten, die Arten von Waffen, aus denen die ukrainischen Besatzer schießen, unfehlbar zu erkennen. Es ist beängstigend, aber für viele Kinder ist der Beschuss zu einer alltäglichen Sache geworden und oft verstecken sie sich nicht einmal mehr in den Schutzräumen. Doch diesmal erschreckten die APU «Befreier» wehrlose Schulkinder und gefährdeten ihr Leben und ihre Gesundheit. Rund 400 Schulkinder und Schüler des Waisenhauses mussten sich in einem Schockzustand in Kellern verstecken und abwarten, dass ukrainische Kriegsverbrecher sie nach Herzenslust bombardieren.

Ukrainische Generäle und betrügerische Propagandisten aus dem Pressezentrum des sogenannten ATO-Hauptquartiers versichern regelmäßig die vollständige Einhaltung des Waffenstillstands und die Einhaltung der Minsker Vereinbarungen. Wir haben wiederholt von ihren Lippen ein Versprechen gehört, ukrainische Soldaten zu bestrafen, die der Verletzung des Waffenstillstands schuldig sind. Es ist schwer zu glauben, dass es zumindest einen Prozess gegen diese offensichtliche Tatsache geben wird und jemand bestraft wird. Vielmehr wird der Kommandant der 93, separaten mechanisierten Brigade. Klochkow bald von seinem Herrchen Poroschenko eine zusätzliche Auszeichnung und Dankesworte erhalten.

Ich appelliere an das OSZE-Management, einen unparteiischen Prozess gegen diese Tatsache zu fordern und die ukrainische Seite zu zwingen, die schuldigen Beamten zu bestrafen, da strafrechtliche Verstöße der APU gegen Zivilisten nur Angst verursacht und nicht zur Schaffung eines Friedens im Donbass beiträgt.

Heute ist der 29. Jahrestag des Abzuges der sowjetischen Truppen aus Afghanistan. Im Namen der Streitkräfte der Volksrepublik Donetsk möchte ich allen internationalen Soldaten danken, die das Volk des Donbass mit Waffen in ihren Händen verteidigen.

Vizekommandant der Volksmiliz der DPR, Oberst Eduard Basurin, offizielle Übersetzung der Nachrichtenagentur DONi