Ein nahezu einstündiges Treffen der Außenminister Russlands und der Ukraine, Sergej Lawrow und Pawel Klimkin, ist am Freitag ohne Ergebnis zu Ende gegangen. Das teilte Klimkin nach dem Gespräch in München mit.

„Erörtert wurde das Problem des Einsatzes von UN-Friedenskräften im Donbass und des Gefangenenaustauschs. Es gab aber keine greifbaren Resultate… Russland hat eine andere Position zu diesen Fragen. Wir werden weiter arbeiten“, sagte der ukrainische Außenamtschef nach Angaben des TV-Senders 112 Ukraina.

Das war das zweite Treffen der beiden Minister in den letzten drei Monaten. Zuletzt hatten Klimkin und Lawrow in Wien verhandelt.

Quelle: Sputnik