Bundeskanzlerin Angela Merkel und Italiens Regierungschef Paolo Gentiloni wollen im neuen EU-Haushalt den Fokus auf gemeinsame Projekte in Migration und Verteidigung legen.

 
Beide Regierungen seien sich einig, dass außerdem das Thema Forschung in den Blick genommen werden müsse, sagte Merkel am Freitag nach einem Treffen mit Gentiloni in Berlin. Bilateral sei außerdem die Digitalisierung der Industrie bedeutsam. Der italienische Regierungschef nannte zudem Impulse für den Arbeitsmarkt als wichtig für den EU-Haushalt, der angesichts des EU-Austritts Großbritannien umgekrempelt werden dürfte.
Quelle: Reuters