Die Welt steht nach Einschätzung von Außenminister Sigmar Gabriel zu Beginn des Jahres 2018 an einem gefährlichen Abgrund.

„Berechenbarkeit und Verlässlichkeit sind derzeit anscheinend die knappsten Güter in der internationalen Politik“, sagte der SPD-Politiker auf der Münchner Sicherheitskonferenz.

Der Syrien-Konflikt bewege sich in eine Richtung, „die akute Kriegsgefahr selbst für unsere engen Partner“ bedeute. Gabriel verwies auch auf Eskalation rund um das nordkoreanische Atomwaffenprogramm.

Quelle: Epochtimes