Griechische Antifaschisten haben Kiew «Dynamo» Fans in Athen geschlagen, berichtet die «Agentur Tsargrad» bezüglich einer eigenen Quelle.

Ukrainische Ultras waren wegen ihrer nationalistischen Sichtweise, einschließlich der Teilnahme am Donbass-Krieg, geschlagen worden.

«Sechs ukrainische Fans von Dynamo Kiew, wurden in der Nacht zum 15. Februar von einer griechischen Antifaschistischen Gruppe beim Einchecken in einem Hotel in Athen angegriffen», heißt es in dem Text der Erklärung.

Angeblich sind die Kiewer Fans wegen des Spiels zwischen dem Athener AEK und Dynamo Kiew in Athen angekommen. Etwa 50 Antifaschisten griffen die Ultras an. Die Ukrainer mussten sich in der Lobby des Hotels verbarrikadieren.

Die Schlägerei mit ukrainischen Fußballfans fand kurz vor dem Spiels statt. Die ukrainische Ultra Terror Familie wurde von einer Gruppe russisch sprechender Männer angegriffen, die als Fans von Spartak identifiziert wurden.

DONi Nachrichtenagentur