Die Situation in der Volksrepublik Donezk bleibt angespannt. In Richtung Donetsk hat der Feind verschiedene Arten von Handgranatenabschussvorrichtungen und Handfeuerwaffen gegen den Petrovsky Bezirk von Donetsk verwendet.

In Richtung Gorlowka feuerte der Gegner auf die Gebiete der Siedlungen Zaitsevo, Dolomitnoje und Mikhailovka, vier 120-mm- und zehn 82-mm-Mörsergranaten ab.

In Richtung Mariupol wurde das Gebiet der Siedlung Dzerzhinskye beschossen. Der Feind setzte dabei 120-mm- und 82-mm-Mörser ein und verschoss 12 Granaten. Außerdem nutzte er verschiedene Arten von Granatwerfern und Handfeuerwaffen.

Insgesamt wurden am vergangenen Tag sieben Verletzungen des Waffenstillstands, durch die ukrainischen Terroristen, registriert.

Das Kommando der sogenannten «ATO» ist besorgt über die wachsende Zahl von Fällen von Ungehorsam und regierungsfeindlichen Protesten seitens der unkontrollierten ukrainischen nationalistischen Gruppen, insbesondere der Aktivisten des Rechten Sektors. Die Nationalisten erinnern das APU-Kommando immer wieder an ihre Exklusivität und ihre besondere Rolle beim Staatsstreich, der 2014 stattfand. Die Forderungen nach Unterstützung zur Amtsenthebung des ukrainischen Präsidenten, Poroschenko, durch die Bevölkerung werden zunehmend von den Militanten erhört.

Gemäß den Informationen, die wir besitzen, verlassen die ukrainischen Nationalisten in Gruppen mit Waffen die Frontlinien in der so genannten «ATO» Zone und sammeln sich in der Hauptstadt der Ukraine. Die Rechter Sektor Kämpfer fordern auch ihre Kameraden aus regulären Einheiten der APU auf, sich zu widersetzen.

Auf diese Weise reagierten sie auf die in Kiew geäußerten Vorschläge der ukrainischen nationalistischen Parteien, Bewegungen und Formationen, sich an den Protesten in der Hauptstadt zu beteiligen. Mit diesem Wissen verstärkten die SBU-Offiziere ihre Arbeit, um die regierungsfeindlichen Aktivitäten nationalistischer Militanter zu verhindern und Massenunruhen in den Fronteinheiten der APU zu verhindern.

Leiter des Pressedienstes der DPR-Streitkräfte, Daniil Bezsonov, offizielle Übersetzung der Nachrichtenagentur DONi

Метки по теме: ; ; ;