Moskau hält Aufrufe zur Vernichtung Israels für unzulässig. Der russische Außenminister Sergej Lawrow kommentierte die Lage in Nahost während seines Auftritts auf einer Konferenz des Diskussionsklubs Waldai.

„Wir haben mehrmals gesagt, dass wir Erklärungen, die dazu aufrufen, Israel als einen zionistischen Staat zu vernichten und dem Boden gleich zu machen, für unzulässig halten.

Ich betrachte das als einen völlig falschen Weg, um eigene Interessen voranzutreiben. Genauso stimmen wir den Versuchen nicht zu, jedes regionale Problem aus dem Blickwinkel des Kampfes gegen den Iran wahrzunehmen.“

Quelle: Sputnik