Der russische Außenminister hob hervor, dass Iran auf Bitte der syrischen Regierung, und somit legal in diesem Land sei.

Sergei Lawrow hat am Montag am Rande des Internationalen Diskussionsklubs Waldai erklärt, dass wenn die französische Regierung fordere, dass Iran seine Kräfte aus Syrien abziehen solle, dies zeige, dass Paris vergessen habe, dass Iran auf Bitte der legalen syrischen Regierung im Land ist.

Der russische Außenminister fügte hinzu, es sei umgekehrt, denn die Franzosen und Amerikaner hätten ihre Kräfte ohne Zustimmung der syrischen Regierung ins Land gebracht und diese hielten sich somit illegal dort auf.

Außerdem sagte er, dass in Syrien Söldner aus Frankreich und England und verschiedenen anderen Ländern anwesend sind und dort kämpften.

Die 14. Internationale Waldai-Konferenz begann am Montag in Präsenz des iranischen Außenministers Mohammad Javad Zarif in Moskau.

Journalisten, Politiker und Wissenschaftler aus 30 Ländern diskutieren und beraten bei dieser zweitägigen Konferenz unter anderem über die Bedingungen nach der IS-Terrormiliz in Syrien, die Perspektiven des Palästinakonflikts, das zionistische Regime sowie die Lage im Jemen.

Quelle: ParsToday/IRNA