Ein militärisches Innovationszentrum Technopolis will das russische Verteidigungsministerium in Anapa an der Schwarzmeerküste einrichten. Dies ist dem Entwurf eines Präsidentenerlasses zu entnehmen, der am Donnerstag auf dem Portal für Entwürfe normativer Rechtsakte veröffentlicht wurde.

Der Technologiepark Technopolis soll geschaffen werden, um „die Suche, Entwicklung und Umsetzung fortschrittlicher Ideen und Neuentwicklungen sowie bahnbrechender Technologien im Interesse der Verteidigungsfähigkeit der Russischen Föderation“ zu fördern.

Mit der allgemeinen wissenschaftlichen Leitung der Forschungsprojekte von Technopolis wurde der Präsident des Kurtschatow-Instituts, Michail Kowaltschuk, betraut.

Laut den Erläuterungen zum Entwurf des Erlasses wird Technopolis in Anapa auf der Basis der „Militärischen Innovations-Technopolis ‚ERA‘“ geschaffen. Das Verteidigungsministerium und die Stiftung für perspektivreiche Forschungen (FPI) sowie interessierte föderale Strukturen der exekutiven Macht sollen die Regeln des Funktionierens dieses militärischen Technologieparks ausarbeiten und abstimmen.

Die dortigen Forschungen und experimentellen Entwicklungen  sollen aus dem Etat des Verteidigungsministeriums für wissenschaftliche Forschungsarbeit, aber ebenso aus herangezogenen Mitteln interessierter Betriebe und wissenschaftlicher Organisationen der Verteidigungsindustrie Russlands und der Stiftung für perspektivreiche Forschungen finanziert werden.

Quelle: Sputnik