Der 74. humanitäre Hilfskonvoi des russischen Katastrophenschutzministeriums (EMERCOM) ist am Donnerstag in Lugansk eingetroffen, die Entladung ist im Gange.

Sechzehn EMERCOM-Lastwagen brachten mehr als 144,8 Tonnen Hilfsgüter in die Republik, darunter 42,55 Tonnen Lebensmittelsets für Kleinkinder (5682 Einheiten) und 102,31 Tonnen Lebensmittelsets für Kinder bis zu drei Jahren (12742 Einheiten).

Am 25. Januar 2018 haben 15 EMERCOM-Lastwagen mehr als 144,8 Tonnen humanitäre Hilfe an die Republik geliefert. Sie umfasste 42,55 Tonnen Lebensmittel-Kits für Säuglinge und 102,31 Tonnen Lebensmittel-Kits für Kinder bis zu drei Jahren.

Der erste russische humanitäre Hilfskonvoi ist am 22. August 2014 in der Volksrepublik Lugansk eingetroffen. Seitdem hat Russland mehr als 72.000 Tonnen Hilfsgüter an die LPR- und DPR-Einwohner geliefert.

Quelle: LuganskMediaCentre