Russische Athleten stehen bei den Olympischen Spielen im südkoreanischen Pyeongchang erneut zu zweit auf dem Siegertreppchen. Die Skilangläufer Alexander Bolschunow und Andrej Larkow belegten im 50-Kilometer-Langlauf der Männer den zweiten und den dritten Platz. Nur der Finne Iivo Niskanen konnte die Strecke schneller absolvieren.

Bei dem 50-Kilometer-Langlauf der Männer konnte der Finne Iivo Niskanen den ersten Platz belegen — er holte damit die erste Goldmedaille für sein Land in Pyeongchang. Silber geht an den Russen Alexander Bolschunow, der mit 18,7 Sekunden Rückstand als Zweiter im Ziel eingelaufen ist.

Den dritten Platz belegte sein Landsmann Andrej Larkow.

Besonders spannend gestaltet sich das Rennen um den ersten Platz zwischen Niskanen und Bolschunow. Einen großen Teil der Strecke liefen die beiden Sportler Kopf an Kopf.

Etwa einen Kilometer vor dem Ziel zog der Finne jedoch an und konnte sich gegen den Russen durchsetzen.

Dennoch kann Bolschunow für sich die Winterspiele als einen Erfolg ansehen. Für ihn war es bereits die vierte Medaille in Südkorea. Zuvor hatte er Silber in Staffel und Teamsprint sowie Bronze im Sprint gewonnen.

Insgesamt hat die russische Sportlerdelegation nun 16 Medaillen aller «Sorten». Nur fünf Länder konnten mehr Medaillen einfahren.

Quelle: Sputnik

Метки по теме: