Jemenitische Kräfte haben bei einer Operation am Freitag eine ballistische Rakete auf eine militärische Kommandozentrale der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE) in der Provinz Ma’rib im Zentrum Jemens abgeschossen.

Laut Bericht des jemenitischen Fernsehsenders al-Masirah reagierten die jemenitischen Kräfte damit auf die Angriffe der Aggressoren.  Ziel waren  Stellungen des saudischen Regimes und ihrer Handlanger im Jemen und in Saudi-Arabien .

Bei einer Operation der Armee und des Volkskomitees Jemens gegen die Stellungen der saudischen Angreifer in Sirwah in der Provinz Ma’rib wurden zudem 18 saudische Soldaten getötet und dutzende weitere verletzt.

Mohammad Ali al-Houthi, Leiter des Hohen Revolutionsrates Jemens,  überreichte vergangenen Mittwoch dem UNO-Generalsekretär Antonio Guterres einen Friedensplan und forderte die sofortige Einstellung  der Verbrechen Saudi-Arabiens gegen das jemenitische Volk.

Der Ansarollah-Friedensplan  sieht die Bildung eines Versöhnungskomitees sowie Abhaltung von Präsidentschafts- und Parlamentswahlen vor, an denen  alle Bürger, politischen Parteien und  Kräfte an den Wahlen teilnehmen können.

Mit amerikanischer Unterstützung greift die von Saudi-Arabien angeführte arabische Kriegsallianz seit 2015 Jemen an und diese Kriegstreiberei hat bisher zehntausende Tote und Verletzte gefordert und Millionen Jemeniten in die Flucht getrieben.

(ParsToday)