Das syrische Außenministerium kritisierte die Unterstützung des Terrorismus in Syrien durch Frankreich.

Syriens Außenministerium unterstrich am Donnerstag in zwei getrennten Schreiben an den UN-Generalsekretär und den Vorsitzenden des UN-Sicherheitsrates, dass Frankreich nicht geeignet sei, am Friedensprozess Syriens teilzunehmen.

In diesen beiden Schreiben betonte das syrische Außenministerium, Frankreich habe damit nicht aufgehört, Lügen über Syrien zu verbreiten. Das Ziel dieser Lügenverbreitungen sei, eine sichere Zone für die al-Nusrah-Front, zu schaffen, die laut der UN-Sicherheitsresolution als terroristische Gruppe eingestuft werden.

Das syrische Außenministerium betonte, die französischen Verantwortlichen seien für das Blutvergießen des syrischen Volkes mitverantwortlich.

Die Krise in Syrien begann im Jahr 2011 mit massiven  Angriffen der von den USA, Saudi-Arabien und ihrer Verbündeten, wie Frankreich, unterstützten Terrorgruppen, um die Entwicklungen  in der Region im Sinne  des israelischen Regimes zu verändern. Im Laufe des   Konflikts sind Millionen Syrer getötet und verletzt worden oder befinden sich auf der Flucht.

ParsToday