Die Allianz hat jede praktische Zusammenarbeit mit Russland im militärischen Bereich gestoppt und ist nicht bereit, einen konstruktiven Dialog in dem NATO-Russland-Rat Format zu engagieren.

Stattdessen ist die einen Kurs auf „Stärkung der Ostflanke gegen eine nicht existierende Bedrohung“ eingeschlagen, verkündete der stellvertretende Außenminister Alexander Gruschko gegenüber der Zeitung „Izwestija“. In der Allianz hat man bestätigt, dass der militärisch-politischen Block nicht bereit ist, „normale Beziehungen“ mit Moskau wieder herzustellen.

Die Vorbereitung auf den NATO-Russland-Rat ist gestoppt. Der NATO-Russland-Rat traf sich seit Juli 2017 nicht mehr. Wie Alexander Gruschko gegenüber „Iswestija“ sagte, gibt es seitens Russland keine Hindernisse, aber die Allianz bieten kein Themen für die Diskussion, die die Situation in den bilateralen Beziehungen verbessern könnten.

Метки по теме: