Weißes Haus: Nordkorea muss sich zur atomaren Abrüstung verpflichten, schreibt Jason Ditz auf Antikrieg.

Die jüngste nordkoreanische Delegation in den Süden hat die Bereitschaft des Landes bekräftigt, die Diplomatie fortzusetzen, und erklärt, Nordkorea sei «sehr bereit», direkte Gespräche mit den Vereinigten Staaten von Amerika zu führen.

Südkoreas Präsident Moon Jae-in hat solche Gespräche vorangetrieben, indem er sagte, dass die USA und Nordkorea zu einem «frühen Zeitpunkt» sprechen müssen, um weitere diplomatische Fortschritte zu erzielen, nachdem es bei den Olympischen Winterspielen zwischen Nord- und Südkorea einige wichtige Verbesserungen gegeben hat.

Die Vereinigten Staaten von Amerika zu Gesprächen zu bekommen mag einfacher gesagt sein als getan, nachdem das Weiße Haus am Sonntag eine Erklärung herausgegeben hat, die besagt, dass sie nur dann an der Aufnahme der Gespräche interessiert sind, wenn sichergestellt ist, dass die atomare Abrüstung Nordkoreas das Ergebnis der Gespräche sein wird.

Während die USA versuchen, das nicht als Vorbedingung zu formulieren, wissen sie, dass Nordkorea immer wieder deutlich gemacht hat, dass es Gespräche ohne Vorbedingungen will. Der Versuch, die Ergebnisse zu diktieren, bevor die Gespräche beginnen, ist jedoch so ein ähnliches Problem, dass es sich um eine Unterscheidung ohne Unterschied handeln kann.

Dennoch ist nukleare Abrüstung kein völlig unrealistisches Diskussionsthema, da Nordkorea deutlich gemacht hat, dass es dafür offen ist, solange das Ergebnis ist, dass sie nicht mehr mit Drohungen eines US-Angriffs konfrontiert sind, die eine nukleare Abschreckung erfordern.

Nordkorea dazu zu bringen, die Atomwaffen aufzugeben, würde Zugeständnisse erfordern, möglicherweise einen Friedensvertrag, der den Koreakrieg von 1950 beendet, und eine Begrenzung der Militärmanöver der Vereinigten Staaten von Amerika auf der koreanischen Halbinsel, aber es bleibt sehr möglich, dass ein derartiger Kompromiss ausgehandelt werden kann, wenn die USA bereit sind, mit einem Auge darauf an den Verhandlungstisch zu kommen.

Antikrieg