Im Rahmen des feindseligen Vorgehens der EU gegenüber der legitimen syrischen Regierung, hat der Europäische Rat (ER) zwei weitere syrische Minister auf die Sanktionsliste gesetzt.

Gegen die im Januar ins Amt gekommenen Minister für Industrie, Mohamed Mazen Ali Yousef, und  Information, Imad Abdullah Sarah, seien Einreise- und Vermögenssperren verhängt worden, teilte der Europäische Rat am Montag auf seiner Webseite mit.

Außerdem ständen 67 Organisationen und Unternehmen auf der Liste, deren Vermögen in der EU eingefroren wurden.

Die Syrienkrise begann 2011 durch eine massive Invasion terroristischer Gruppen, die von Saudi-Arabien, den USA und ihren Verbündeten, wie Großbritannien und Frankreich unterstützt wurden, um die Machtverhältnisse in der Region zu Gunsten des zionistischen Regimes zu ändern. Bei den Kämpfen in Syrien wurden bisher Hunderttausende Menschen getötet und Millionen weitere sind geflüchtet.

(IRNA/ParsToday)