Ein amerikanisches Aufklärungsflugzeug des Typs EP-3 Aries und eine strategische Drohne des Typs RQ-4A Global Hawk haben Flüge in der Nähe der russischen Grenzen unternommen. Dies berichtet via Twitter das Webportal CivMilAir, das die militärische Luftfahrt verfolgt.

Das Aufklärungsflugzeug mit der Bordnummer 157326 hat demnach einen Luftstützpunkt auf der Insel Kreta verlassen und einen mehrstündigen Flug in der Nähe der Halbinsel Krim und der Region Krasnodar unternommen.

Darüber hinaus sei die Aufklärungsdrohne mit der Bordnummer 10-2043 vom Luftstützpunkt auf der Insel Sizilien gestartet und an den Küsten der Krim und der Region Kuban (im Nordkaukasus – Anm. d. Red.) entlang geflogen.

Seit Anfang des Jahres wurden US-Militärflugzeuge mehrmals in der Nähe der russischen Grenzen gesichtet. Zuvor hatte Russlands Verteidigungsministerium die USA dazu aufgerufen, auf solche Flüge zu verzichten. Aus dem Pentagon gab es aber eine Absage.

Quelle: Sputnik