Im Namensstreit zwischen Mazedonien und Griechenland gibt es Bewegung. Als erste Geste wurde die Autobahn in Richtung Griechenland, die den Namen «Alexander der Große» trug, in Straße der Freundschaft. umbenannt

Nun schlägt der Ministerpräsident Mazedoniens auch neue Landesnamen vor:

«Die Namensvorschläge für unser Land sind: Republik Nordmazedonien, Republik Obermazedonien, Republik Vardar Mazedonien und Republik Mazedonien, in Anführungsstrichen «Skopje», wie unsere Hauptstadt, um eine geografische Unterscheidung zu machen. Für mich und die Regierung ist es akzeptabel, einen geografischen Namen in unserem Landesnamen zu haben».

Als weiteres Zeichen des guten Willens wurde auch der Flughafen «Alexander der Große» umbenannt, in «Internationaler Flughafen Skopje»

Quelle: Eeuronews

Метки по теме: