Die EU-Außenbeauftragte forderte die sofortige Umsetzung der UN-Resolution 2401 und die Umsetzung der Waffenruhe in Syrien.

Laut der Offizielle Website der EU, hat die  EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini am heutigen Dienstag die Besorgnis über die Lage in Syrien bekundet und  forderte die sofortige Umsetzung der UN-Resolution 2401.

Sie betonte, dass die Eskalation der Lage in Syrien, Europa große Sorgen bereite. Die  UN-Resolution 2401 gelte als erster deeskalierender Schritt, und müsse umgehend umgesetzt werden, sagte Mogherini weiter.

Die EU-Außenbeauftragte hat sich wegen der Umsetzung der Waffenruhe in Syrien auch in einem Schreiben an die Außenminister Irans, Russlands und der Türkei gewandt.

Der UN-Sicherheitsrat hat  am Samstag eine 30-tägige Waffenruhe für Syrien beschlossen, um humanitären Helfern Zugang zu belagerten Gebieten zu verschaffen, insbesondere in Ost-Ghuta. Die Bekämpfung der IS-Terrormiliz und der mit dem Terrornetzwerk al-Qaida verbundenen Gruppen, sind von der Waffenruhe ausgenommen.

Ost-Ghuta ist ein strategisch wichtiges Gebiet nahe der Hauptstadt Damaskus, in dem die syrische Armee gegen Terroristen vorgeht.

(ParsToday)