Die Verhandlungen zwischen Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den Vereinigten Staaten werden am Sonntag, den 15. April in London stattfinden. Das sagte der deutsche Außenminister Heiko Maas.

«Morgen in London werden Verhandlungen zwischen Frankreich, dem Vereinigten Königreich, den Vereinigten Staaten und uns geführt, während derer wir uns auf weitere Maßnahmen einigen», zitiert ihn RIA Novosti.

Zuvor hatte der französische Präsident Emmanuel Macron Telefongespräche mit dem US-Präsidenten Donald Trump und der britischen Premierministerin Teresa May über die Operation in Syrien geführt.

In der Nacht zum 14. April verübten die Streitkräfte der Vereinigten Staaten, Großbritanniens und Frankreichs einen schweren Schlag gegen Syrien. Korrespondierendes Mitglied der Russischen Akademie der Raketen- und Artilleriewissenschaft Hauptmann erster Rang Konstantin Sivkov äußerte sich in einem Gespräch mit der NSS über Syrien.