Katar muss seine Streitkräfte nach Syrien schicken, wenn es die US-Unterstützung nicht verlieren will. Dies teilte der Außenminister Saudi-Arabiens Adel Al-Jubeir mit.

„Katar muss die Präsenz der amerikanischen Truppen in Syrien bezahlen und seine Streitkräfte dorthin (nach Syrien – Anm. d. Red.) schicken, bevor der US-Präsident (Donald Trump) den US-Schutz von Katar aufhebt, den ein US-Militärstützpunkt auf dem (katarischen) Territorium repräsentiert“, sagte er.

Er warnte, dass das Regime in Katar ohne den Schutz der USA mit Sicherheit in weniger als einer Woche gestürzt würde.

Am 5. Juli 2017 hatten Saudi-Arabien, Ägypten, die Vereinigten Arabischen Emirate und Bahrain den Abbruch der diplomatischen Beziehungen mit Katar verkündet und das Land der Unterstützung von Terrororganisationen beschuldigt. Später schickten sie Katar eine Liste mit Forderungen, deren Erfüllung zu einer Aufhebung der Blockade führen würde. In Doha wurden die Forderungen als unrealistisch eingestuft und zurückgewiesen. Daher ist Katar jetzt von seinen Nachbarstaaten isoliert.

Quelle

Метки по теме: ; ; ;