Hubschrauber des zentralen russischen Militärbezirks haben Luftangriffe auf Stellungen des angenommenen Feindes geflogen. Zum Einsatz kamen Mehrzweck-Kampfhubschrauber des Typs Mi-24 „Krokodil“ sowie des Typs Mi-8 „Terminator“.

Bei den Flugtrainings in den Gebieten Nowosibirsk und Kemerowo übten die Piloten mit ihren Maschinen Luftangriffe, wie der TV-Sender Swesda berichtet.

Der Aufgabenstellung der Manöver zufolge mussten die Militärs die Stellungen der angenommenen Terroristen auffinden und diese zerstören.

Nach der Zielermittlung gingen die Hubschrauber im Tiefflug zu den Attacken über. Der angenommene Feind wurde durch Raketen und Beschuss aus Bordkanonen vernichtet.