Die iranische Armee hat in einer Erklärung die Gewalt der zionistischen Militärs gegen die Palästinenser sowie die Verlegung der US-Botschaft von Tel Aviv nach al-Quds (Jerusalem) verurteilt und die Ideale der Palästinenser unterstützt.

«Mit der Unterstützung der Führer einiger von den USA abhängigen regionalen Ländern setzte der US-Präsident in einer impertinenten, illegalen und menschenrechtswidrigen Aktion sein satanisches Versprechen für die Verlegung der Botschaft nach al-Quds in die Tat  um und machte sein schmutziges Wesen durch den Verstoß gegen die Rechte des palästinensischen Volkes sichtbarer», teilte die iranische Armee am Mittwoch in einer Erklärung mit.

«Die Anerkennung von al-Quds als Hauptstadt des terroristischen zionistischen Regimes durch die der US-Regierung ist derart dreist, illegal und illegitim, dass viele Länder sogar die westlichen Unterstützer dieses Regimes nicht dabei begleiten», hieß es in der Erklärung der iranischen Armee weiter.

Aufgrund der Unfähigkeit der UNO und der selbst ernannten Verteidiger der Menschenrechte hat die US-Regierung am Montag ihre Botschaft von Tel Aviv nach al-Quds verlegt. Dies hat umfangreiche Zusammenstöße zwischen den Palästinensern und zionistischen Soldaten ausgelöst. Dabei wurden mehr als 60 Palästinenser getötet und mehr als 2.000 weitere verletzt. (ParsToday)

Метки по теме: ; ;