Russland setzt auf die weitere Modernisierung seiner Flugabwehr. Noch im laufenden Jahr sollen nun – nach Verzögerungen – die ersten Einheiten des hochmodernen Flugabwehrsystems S-500 in Serie produziert werden. Das System S-500 ist noch leistungsfähiger als die bereits im Einsatz befindlichen Flugabwehrsysteme S-300 und S-400, schreibt das deutsche Nachrichtenmagazin Zuerst!.

Aus dem russischen Verteidigungsministerium verlautet unterdessen, daß für die Raketenabwehr um die russische Hauptstadt Moskau herum die derzeit stationierten Batterien von S-400-, S-300- und A-135-Systemen ausreichend seien. Für die Abwehr möglicher neuer Gefahren sei aber eine Modernisierung des Raketenabwehr-Arsenals erforderlich.

Der Entwicklung des S-500-System komme deshalb strategische Bedeutung zu. Experten zufolge haben die russischen Konstruktuere vor allem die Entwicklung von Hyperwaffen und ballistischen Interkontinentalraketen bei westlichen Streitkräften im Auge. „In dieser Hinsicht wird S-500 ein unschätzbarer Vorteil sein. Das System soll die weltweit erste Plattform sein, die dazu fähig ist, mögliche Angriffe von Hyperschall-Raketen abzuwehren“, bemerkt dazu ein Beitrag des Online-Magazins „Military Watch“.

Das System S-500 „Prometheus“ gehört zur neuesten Generation russischer Flugabwehrsysteme und ist für die Vernichtung ballistischer Raketen ausgelegt. Das System soll in der Lage sein, gleichzeitig bis zu zehn mit Überschall-Geschwindigkeit fliegende Ziele aus 500 Kilometer Entfernung aufzuspüren und zu bekämpfen.

Der S-500 ist ein neues Langstrecken-Flugabwehr- und Anti-Raketen-System, das derzeit in Russland entwickelt wird. Die Entwicklung dieses Luftverteidigungssystems begann 2002. Es wird von der Firma Almaz-Antey entwickelt. Dieses System wird auch als Prometey (Prometheus) und Triumfator-M bezeichnet.

Mehr zum Thema: Neuentwicklung S-500 — Luftabwehr mit „spezifischen russischen Erfahrungen“

Eigentlich sollte das System bereits 2016 in Dienst gestellt werden. Nach Verzögerungen sollen die ersten von bisher zehn geplanten Regimentern nun bis zum Jahr 2020 in Dienst gestellt werden. Der S-500 ist kein Upgrade des S-400, sondern ein neues Design. Es verwendet eine Menge neuer Technologie und ist der S-400 überlegen.

Es wurde entwickelt, um ballistische Raketen abzufangen. Es ist geplant, eine Reichweite von 500-600 km zu haben und Ziele in Höhen bis zu 40 km zu treffen. Einige Quellen behaupten, dass dieses System in der Lage ist, 5-20 ballistische Ziele zu verfolgen und gleichzeitig bis zu 5-10 ballistische Ziele abzufangen.

Es kann ballistische Raketen besiegen, die mit 5-7 Kilometern pro Sekunde reisen. Es wurde berichtet, dass dieses Luftverteidigungssystem auch Satelliten mit niedriger Umlaufbahn ansteuern kann. Es ist geplant, dass die S-500 Moskau und die umliegenden Regionen abschirmen wird.

Es wird das derzeitige Anti-ballistische Raketensystem A-135 ersetzen. Die S-500-Raketen werden nur gegen die wichtigsten Ziele wie Interkontinentalraketen, AWACS und Jamming-Flugzeuge eingesetzt.

 

 

Метки по теме: ; ; ; ; ;