Auf dem Balken eskaliert die „Flüchtlings“-Situation wieder. Migranten kommen in Massen über die „neue“ Balkanroute von Griechenland nach Albanien, Montenegro und Bosnien. Schleuser bringen immer neue Scharen Illegaler sogar über die Minenfelder aus dem Jugoslawien-Krieg. Nach Behördenangaben sind derzeit rund 60.000 Menschen auf dem Weg nach Norden. Und über Kroatien soll es weiter nach Österreich gehen.

Gleichzeitig kommen auch in Griechenland, Spanien und Italien wieder mehr „Flüchtlinge“ über die Mittelmeerroute an. Alles in allem haben es seit Januar bereits wieder 23.715 Migranten auf europäischen Boden geschafft. Das ist weniger als vor zwei Jahren, doch der Anstieg läßt die EU-Grenzschutzagentur Frontex wieder Alarm schlagen.

Der österreichische Kanzler Sebastian Kurz (ÖVP) verkündete vor einem Jahr noch, die Mittelmeerroute schließen zu wollen, so wie er die Balkanroute geschlossen habe. Jetzt scheinen beide Routen wieder offen.

Zuerst!

Метки по теме: ; ;