Das ägyptische Präsidialamt hat über den Rücktritt von Ministerpräsident Sherif Ismail und seines Kabinetts informiert.

Präsidialamtssprecher Bassam Radhi berichtete, dass Sherif Ismail sein Rücktrittsgesuch an den ägyptischen Präsidenten Abdel Fattah al-Sisi übergeben habe.

Der Rücktritt nach der Vereidigung al-Sisis am Samstag wurde erwartet, damit ein neues Kabinett zur zweiten Amtszeit des Präsidenten aufgestellt werden kann. Ismails Regierung wurde unter anderem für den Umgang mit der Wirtschaftskrise des Landes scharf kritisiert.

Am 26., 27. und 28. März 2018 fanden die ägyptischen Präsidentschaftswahlen statt, wobei Abdel Fattah al-Sisi  mit rund 97 Prozent der Stimmen zum zweiten Mal als Präsident gewählt wurde. Bei der Wahl gab es außer al-Sisi nur noch einen weiteren Kandidaten, den Vorsitzenden der liberalen al-Ghad-Partei, Mussa Mustafa Mussa. Er gilt als einer der größten Unterstützer al-Sissis und reichte seine Kandidatur in letzter Minute ein, damit dieser nicht als Einziger bei der Wahl antritt.

Ägyptische Parteien und Persönlichkeiten bezeichneten die ägyptische Präsidentschaftswahl als ein Schauspiel.(ParsToday/FarsNews)

Метки по теме: ; ;