In den letzten 24 Stunden haben die ukrainischen Terroristen sich wieder auf gezielte Beschüsse auf Objekte der zivilen Infrastruktur und friedliche Bürger konzentriert.

Erklärung des offiziellen Vertreters der Streitkräfte der DVR Daniil Bessonow, 10.06.2018

In Richtung Donezk wurden Dokutschajewsk, Jasinowataja, Jakowlewka, Wasiljewka und Spartak von Seiten der ukrainischen Kämpfer beschossen. Dabei hat der Gegner acht Mörsergeschosse des Kalibers 120 und 82mm abgeschossen und aktiv alle Arten von Granatwerfern und Schusswaffen verwendet.

Außerdem haben heute am frühen Morgen die Terroristen der 30. mechanisierten Brigade, deren Kommandeur der Kriegsverbrecher Garas ist, zielgerichtet Wohngebiete von Trudowskije mit Mörsern beschossen, in der Folge wurden 14 Häuser unterschiedlich beschädigt.

In Dokutschajewsk wurden in der Folge von Beschüssen mit 120mm- und 82mm-Mörsern vier Häuser beschädigt.
Die gesamte Information über Opfer und Zerstörungen wird noch ermittelt.

In Richtung Gorlowka haben die ukrainischen Kämpfer mit Granatwerfern und Schusswaffen Sajzewo beschossen.

Insgesamt wurden in den letzten 24 Stunden sechs Fälle von Verletzung des Regimes der Feuereinstellung von Seiten der ukrainischen Besatzungsformationen festgestellt.
Die vor kurzem auf den Positionen im Gebiet von Awdejewka eingetroffene 92. mechanisierte Brigade der Besatzer schreibt weiterhin neue „Heldentaten“ im Kampf gegen die Zivilbevölkerung in das Buch ihres ruhmlosen Kampfwegs.

Der Anführer dieser militärischen Formation, der berüchtigte Kriegsverbrecher Kokorjow, dem es praktisch gelungen ist, 400.000 Einwohner einschließlich des von ihm besetzten Awdejewka ohne Wasserversorgung zu lassen, hat auch gestern versucht, ein Menschenleben zu nehmen.

Auf Befehl des Banditen Kokorjow wurde Wasiljewka beschossen. Nach genaueren Informationen erlitt in der Folge eines Mörserbeschusses durch ukrainischen Terroristen eine junge Frau, geb. 1992, die sich im Hof ihres eigenen Hauses befand, eine Splitterverletzung an der Bauchhöhle.

Die ukrainischen Straftruppen haben gleichzeitig mit 82mm-Mörsern und Scharfschützenwaffen auf Wasiljewka geschossen. Das vorsätzliche Feuer mit verbotenen Waffen auf friedliche Ortschaften
reicht den ukrainischen Terroristen schon nicht mehr, weil die Menschen gelernt haben, in Schutzräumen vor dem Artillerie- und Mörserfeuer Schutz zu suchen.

Deshalb hat Najew den Brigadekommandeuren in seinem Verantwortungsbereich befohlen, Scharfschützen als Mörder für den zielgerichteten Beschuss auf friedliche Einwohner heranzuziehen, um garantiert Tote zu erreichen und die Einwohner des Donbass einzuschüchtern.

Dies ist schon der vierte friedliche Einwohner, der innerhalb von zwei Tagen in der Folge von zielgerichteten Beschüssen der ukrainischen Kämpfer verletzt wurde! Wenn man hierzu die zielgerichteten terroristischen Handlungen der Besatzungskräfte Najews, die auf die Einstellung der Funktion der Donezker Filterstation gerichtet sind, sowie die Beschädigung eines Stromleitung und die Unterbrechung der Stromversorgung von sieben Ortschaften im Süden der Republik in der Folge von Beschüssen des ukrainischen Verbrecher hinzufügt, so haben wir ein sehr erschreckendes Bild.

Die Statistik zeugt davon, dass die ukrainischen militärischen Formationen und ihre Anführer speziell die zivile Infrastruktur und friedliche Bürger als Objekte für ihre Angriffe wählen. Ich merke an, dass der Kommandeur der ukrainischen Besatzungskräfte Najew praktisch nach jedem solchen Beschuss seine Liebe zur friedlichen Bevölkerung und seine Fürsorge für die Menschen verkündet. Wie zynisch muss man sein, um solchen Unsinn von sich zu geben!
Wir haben auch zwei Anführer ukrainischer Formationen ermittelt, die die Verantwortung für die Beschüsse von Sachanka und Sajzewo tragen, in deren Folge am vorangegangenen Tag drei friedliche Einwohner verletzt wurde. Es sind die Kommandeure der 36. Marineinfanteriebrigade (die Sachanka beschossen hat) und der 24. mechanisierten Brigade (die Sajzewo beschossen hat), die Kriegsverbrecher Gnatow und Guds.

Die Kämpfer aus der 93. mechanisierten Brigade hat ihr geistiger Betreuer der Leiter des Generalstabs der ukrainischen Streitkräfte, der Kriegsverbrecher Mushenko besucht, der einer der hauptsächlichen Anhänger eines gewaltsamen Wegs der Lösung des Konflikts im Donbass ist. Um seinen Herrn zu erfreuen, hat der Kommandeur der 93. Brigade Klotschkow demonstrative Beschüsse auf Dokutschajewsk organisiert.

Die ukrainischen Kämpfer haben es nicht riskiert, am hellen Tag schwere Waffen zu verwenden, da sie fürchteten, von den OSZE-Beobachtern bemerkt zu werden. Aber auch Schusswaffen reichten, um Wohnhäusern von Dokutschajewsk in der Lenin-Straße 106, der Polewaja-Straße 5 und der Zentralnaja-Straße 89 Schaden zuzufügen. Zum Glück wurden dabei keine friedlichen Einwohner verletzt.

Ich will diese Kriegsverbrecher mit Schulterstücken und ihre Herren ein weiteres Mal daran erinnern. Jedes Verbrecher, dass von Ihnen und Ihren Komplizen begangen wird, wird festgehalten. Es scheint Ihnen bislang so, dass es immer so sein wird und Sie der Verantwortung entgehen. Ich unterstreiche, BISLANG! Alles hat seine Zeit, aber Sie haben noch die Möglichkeit, das Blutvergießen zu beenden.

Wir stellen weiter eine Konzentration von Militärtechnik des Gegners an der Kontaktlinie fest. Dies zeugt von der Bereitschaft der Besatzungskräfte zur Aktivierung der Kämpfe. Gleichzeitig ist eine Verstärkung der Luftaufklärung des Gegners in Richtung Gorlowka, Donezk und Mariupol festzustellen.

Es ist wichtig anzumerken, dass dank der professionellen Handlungen unserer Einheiten die Mehrzahl der Drohnen der Besatzungskräfte der Ukraine nach Überschreiten der Kontaktlinie abgeschossen werden. Jede Drohne ist für uns wertvoll, weil sie auf ihrem Flug ukrainische Positionen und Militärtechnik aufnimmt.

Viele von ihnen werden vom Gegner zur Überprüfung der Qualität der durchgeführten Tarnmaßnahmen verwendet. Die abgeschossenen Drohnen fallen mit diesen Dateien in unsere Hände.

Allein im letzten Monat haben unsere Luftabwehrkräfte fünf Drohnen der Besatzungskräfte der Ukraine im Luftraum über der Republik abgeschossen. In drei von ihnen waren für uns nützliche Informationen. Dafür sind wir den ukrainischen Aufklärern, die Drohnen verlieren und uns ständig mit wertvoller Information versorgen, sehr dankbar.

Quelle: Patrick Lancaster und Spendenaktion für Novorossia

Метки по теме: ;