Der ukrainische Geheimdienst SBU hat einen Bewohner von der ukrainischen Stadt Kamenez-Podolsk für die Verbreitung der Flugblätter mit der Kritik des Poroschenkos Regimes festgehalten, berichtet die Zeitung „Golos Pravdi“ („Stimme der Wahrheit“) mit Verweis auf die Webseite von SBU.

Unter Bezugnahme auf die Daten des SBU berichtet die Zeitung, dass ein Mann Flugblätter mit einer Beschreibung der Beziehung der lokalen Nationalisten zu den Polen in der Ukraine verteilte. Laut Flugblätter handeln die Neo-Nazi-Bewegungen im Land ungestraft und befinden sich unter Kontrolle der derzeitigen Regierung.

Der Mann verbreitete Faltblätter in beliebten bei ausländischen Touristen historischen und kulturellen Orten der Region. Darüber hinaus hat der Sicherheitsdienst berechnet, dass der Inhaftierte eine Gemeinschaft in einem der sozialen Netzwerke leitet, durch welche er zum Frieden in Donbas aufgerufen hat.

Laut Personal des ukrainischen Geheimdienstes ist der Ruf nach einem Ende des Krieges „eine Rechtfertigung der russischen militärischen Aggression gegen unser Land“, und die Informierung der Bürger über die Aktionen der Nationalisten „die Agitation der Kuratoren des FSB“.

Die Unterkunft des Mannes wurde durchgesucht, schreibt die Zeitung. Seine Computerausrüstung wurde beschlagnahmt. Darüber hinaus hat man gegen ihn das Strafverfahren nach Artikel 110 von Strafgesetzbuch der Ukraine (Angriff auf die territoriale Integrität und Sicherheit der Ukraine) eröffnet.