Nachdem Medienhäuser ihre Leser und Kommentatoren denunziert haben, findet nun deutschlandweit eine großangelegte Razzia gegen Cyberkriminalität statt.

» Die Razzia ist Teil eines Projektes der Landesanstalt für Medien und der Ansprechstelle Cybercrime NRW gegen Volksverhetzung im Internet. Seit Anfang Februar dieses Jahres haben Medienhäuser wie der WDR, RTL und die Rheinische Post in über 100 Fällen Anzeige erstattet, weil Nutzer in ihren Diskussionsforen oder auf ihren Facebookseiten menschenverachtende Hasspostings veröffentlicht hatten, viele davon mit rechtsextremen Inhalten. «