Laut dem iranischen Präsidenten seien alle US-Staatschefs stets gegen Iran gewesen und der jetzige Präsident sei der Schlimmste von allen, sagte Hassan Rohani am Mittwochabend bei einem Treffen mit Medienvertretern in Teheran. 

Er betonte:

Schon immer waren sämtliche US-Regierungen dem iranischen Volk gegenüber feindlich gestimmt. Der Chef der jetzigen US-Administration sei aber der Schlimmste von ihnen und er verfolge abscheulichere Pläne als die vorangegangenen Regierungen.

In Bezug auf die Fortschritte Irans im atomaren Bereich hob Rohani hervor, es sei das erste Mal in der Geschichte der Vereinten Nationen, dass Iran das Recht auf Urananreicherung zugesagt wurde. Allerdings haben alle Länder ein Recht auf die Nutzung einer friedlichen Kernenergie.

In Bezug auf das Atomabkommen betonte der iranische Präsident: Nach dem Austritt eines der Unterzeichner des Atomabkommens hat die Islamische Republik Iran auf eine Weise agiert, dass sämtliche Länder — außer einigen Regimes — die USA dafür verurteilten, während sie den Iran lobten.

«In den letzten 40 Jahren ist es beispiellos gewesen, dass die meisten Länder der Welt einstimmig die iranische Nation würdigen und die Böswilligen verurteilen», so Rohani weiter.

Метки по теме: ; ; ;