Die russischen Streitkräfte im Süden des Landes wollen in diesem Sommer insgesamt 130 Mal zu Übungen ins Feld rücken. Laut Generaloberst Alexander Dwornikow, dem Befehlshaber des Militärbezirkes Süd, wird es in dieser sommerlichen Übungssaison einige „Besonderheiten“ geben.

„Insgesamt sind 130 taktische und Stabsübungen auf Kompanie- bis Bataillonsebene für die Sommerperiode geplant“, sagte Dwornikow am Samstag in Rostow am Don.

Das Besondere dabei: Die Wehrpflichtigen würden gleichzeitig eine Einzel- und allgemeinmilitärische Ausbildung durchlaufen und „ungewöhnliches Vorgehen“ im Kampf proben, so der General.

Auch werde man Tarnung und Einrichtung von Kampfstellungen unmittelbar bei taktischen Übungen trainieren sowie neue „Manöver-Methoden“ erlernen. Im Oktober würden dann solche Übungen auf der Ebene von Brigaden und Divisionen folgen.

Quelle

Метки по теме: