Der Sohn von IS¹-Anführer Abu Bakr al-Bagdadi wurde nach Angaben des irakischen Geheimdienstes vom russischen Militär getötet. Darüber berichtet die arabische Quelle Al-Masdar News aus Beirut am Mittwoch. Elf IS-Anführer wurden nach Angaben des irakischen Geheimdienst durch Raketeneinschläge in den Höhlen der syrischen Provinz Homs getötet, darunter auch Huzheifah Al-Badri (al-Bagdadis Sohn). Diese Angaben widersprechen dem des Islamischen Staates, der behauptet, dass er bei Kämpfen getötet wurde.

Über Leben und Tod von al-Bagdadi selbst werden oftmals widersprüchliche Angaben gemacht. Seit 2017 wird vermehrt über dessen Tod berichtet und später stellte sich dies immer als Falschmeldung heraus.

¹Islamischer Staat (IS — früher ISIS, auch Daesh) ist eine in Russland verbotene Terrororganisation.

Метки по теме: ; ; ;