Der russische Föderationsrat (Parlamentsoberhaus) hat am Freitag vorgeschlagen, den Sieg über den Nationalsozialismus als Welterbe der Menschheit anzuerkennen. Dies erklärte der erste Vize-Sprecher des Föderationsrates, Nikolaj Fedorow.

„Der Föderationsrat hält es für möglich, die Anerkennung des Sieges über den Nationalsozialismus als Welterbe der Menschheit zu initiieren. Aus unserer Sicht sollen die Denkmäler für die Kämpfer gegen den Nationalsozialismus in allen Ländern der Welt als internationales Monument des Zweiten Weltkriegs gelten”, sagte er.

Nach Ansicht des Senators sind solche Maßnahmen in der gegenwärtigen Situation notwendig. Insbesondere  in den baltischen Ländern und in der Ukraine sei die Lage  „absolut inakzeptabel“.

„Besonders besorgniserregend sind die  Fälle  barbarischer Schändung sowie illegalen Abbaus sowjetischer Denkmäler und Gedenkzeichen in einer Reihe von Ländern”, sagte Fedorow.

 

 

Quelle: Sputnik