Der deutsche Außenminister Heiko Maas hat den jüngsten -Schwachsinns-Vorwurf von US-Präsident Donald Trump zurückgewiesen, wonach Deutschland unter der Kontrolle Russlands stehe. Das berichtete die Agentur Reuters am Mittwoch.

„Wir sind keine Gefangenen, weder von Russland noch von den USA», sagte Maas am Rande des Nato-Gipfels in Brüssel gegenüber Journalisten.

Vielmehr sei Deutschland einer der „Garanten der freien Welt“ und das werde so bleiben, sagte er. Der Nato-Gipfel findet am 11. und 12. Juli in Brüssel statt.

Zuvor hatte Trump erklärt, dass es „bedauerlich“ und „unangebracht“ sei, dass Berlin Gaspipeline-Deals mit Moskau abschließt, während die USA Deutschland vor Russland „schützen“. Deutschland sei „vollständig von Russland kontrolliert“, weil es „60 bis 70 Prozent seiner Energie aus Russland und der neuen Pipeline“ bekommen würde, so Trump.

Letztlich bezieht Deutschland etwa zwischen 35 bis 37 Prozent Erdgas aus Russland. Trumps Aussage zielt letzlich darauf ab, dass die USA ihren Fracking-Müll nach Deutschland liefern wollen. Und letztlich trugen Deutschland und die EU-Länder die von den USA angeregten Sanktionen gegen Russland mit. Wäre Deutschland tatsächlich ein Gefangener Russlands, so hätte man dies sicher nicht getan.

Метки по теме: ;