Nach einem Streit über die Menschenrechte hat Saudi-Arabien den kanadischen Botschafter des Landes verwiesen.

Das saudische Außenministerium reagierte hiermit auf Bedenken der kanadischen Regierung in Bezug auf die Festnahme von Aktivisten der Zivilgesellschaft und der Frauenrechte in dem Land.

Der Botschafter Kanadas wurde zur unerwünschten Person erklärt und habe 24 Stunden Zeit, das Land zu verlassen. Gleichzeitig wurde der saudische Botschafter aus Ottawa zurückbeordert und sämtliche Handels- und Investitionsgeschäfte auf Eis gelegt.

Am Dienstagabend hatte das saudische Regime die Menschenrechtsaktivistinnen Samar Badawi Samar und Nassima al-Sada festgenommen.

Anlass für die Ausweisung des Botschafters war die Sorge der kanadischen Regierung über die Verhaftung der saudiarabischen Aktivistinnen.

Bei den Menschenrechtsorganisationen Amnesty International und Human Rights Watch stieß der Beschluss Riads ebenfalls auf Kritik.

Amnesty International und HRW haben wiederholt die Unterdrückung der Freiheit der Meinungsäußerung sowie die Hinrichtung und Inhaftierung von Menschenrechtsaktivisten in Saudi-Arabien kritisiert.

Метки по теме: ;