Laut der israelischen Zeitung Haaretz besteht das Abkommen darin, dass Israel mit dem Start großer militärischer Operationen im Gazastreifen aufhören wird, solange die Hamas keine Raketen mehr in Richtung Israel abschiesst. Der Waffenstillstand soll demnach um 20:45  in Kraft treten, so Sputnik international.

Über Nacht führte das israelische Militär Luftangriffe auf etwa 150 Ziele in Gaza durch, um sich gegen 200 Raketen, die auf Israel abgefeuert wurden, zu rächen. Zu diesen Zielen gehörte ein bekanntes Kulturzentrum, ein palästinensischer Medienbericht. Israel nannte das Gebäude in einer belebten Wohngegend eine Hamas-Basis.

Mehr als 30 Raketen wurden vom Raketenabwehrsystem Iron Dome abgefangen, doch einige Raketen sollen in der Nähe der südisraelischen Stadt Be’er Sheva explodiert sein, berichtete Hareetz.

Eine Frau in Israel soll schwer verletzt sein, während zwei andere «leichte» Verletzungen erlitten haben. Laut Gazas Gesundheitsministerium wurden drei Palästinenser getötet und mehrere andere verletzt. Palästinensische Medien berichteten, dass unter den Todesopfern eine schwangere palästinensische Frau und ihr 18 Monate altes Kleinkind waren.

Vor dem Waffenstillstand forderte Danny Danon, Israels Botschafter bei den Vereinten Nationen, Mitglieder der Organisation auf, die Angriffe der Hamas zu verurteilen.

«Die Hamas ist allein verantwortlich für die Terroranschläge und für den Raketenabschuss über 180 Raketen, die die Hoffnung der Kinder in der Nähe von Gaza für einen ruhigen Sommerurlaub zerstört haben. Kein Land würde eine solche Situation tolerieren. «

Die Konfrontation zwischen Palästinensern und israelischen Behörden eskaliert seit mehreren Wochen, was erst am Donnerstag zu Gesprächen führte, die nahelegten, dass ein Krieg in Gaza am Horizont sei.

Метки по теме: ; ;