Die Nord Stream 2 AG hat eine alternative Route für den Bau der Nord Stream-2-Gaspipeline in Dänemark beantragt, wurde es auf der Website der Kompanie gesagt.

 

 

«Nord-Stream 2 hat heute bei der dänischen Energiebehörde einen Antrag und einen UVP-Bericht für eine Route in der ausschließlichen Wirtschaftszone im Nordwesten von Bornholm eingereicht. Dies ist eine alternative Route, die nicht durch die Hoheitsgewässer Dänemarks führt «, sagt die Kompanie in einer Erklärung.

Zur gleichen Zeit wird darauf hingewiesen, dass die Kompanie nicht das Verfahren für die Anwendung der Hauptroute «auf der Grundlage der Empfehlungen von den Behörden von Dänemark vorbereitet».

«Basierend auf den Ergebnissen der in den letzten Monaten durchgeführten Forschungs-, Ingenieur- und Umweltprüfungen wird eine 175 Kilometer nordwestlich von Bornholm gelegene Alternativroute definiert, die nur die Wirtschaftszone Dänemarks durchquert.» Diese Anmeldung wird den im April 2017 eingereichten Antrag nicht ersetzen «, stellt das Unternehmen klar.

Die Nord-Stream stellte fest, dass die alternative Route 36 Kilometer länger ist als die Hauptstrecke und zusätzliche Kosten erfordern wird. Die Projektteilnehmer werden diese Option jedoch unterstützen, fügten sie dem Unternehmen hinzu.

Nord-Stream 2

Das Nord Stream-2-Projekt umfasst die Verlegung von zwei Gasleitungen mit einer Gesamtkapazität von 55 Milliarden Kubikmeter pro Jahr von der russischen Küste durch die Ostsee nach Deutschland. Die Baugenehmigung wurde bereits von Deutschland, Finnland und Schweden erteilt. Es bleibt übrig, die Zustimmung von Dänemark und Russland einzuholen.

Im vergangenen Jahr sagte der technische Direktor der Nord-Stream 2 AG Sergey Serdjukow, dass die Kompanie eine alternative Route für die Pipeline entwickelt habe, falls Dänemark seine Verlegung in seine Hoheitsgewässer verbiete. Die Alternativroute ist um nur zehn Kilometer länger als die Hauptroute. Auf solcher Weise, berichtete die Kompanie, wird dies nicht zu einer erheblichen Erhöhung der Projektkosten führen.

Метки по теме: