Geht es in Deutschland um die Einwanderung von Menschen aus islamisch geprägten Ländern, heißt es im linksgrünen Neusprech «kulturelle Bereicherung». In Marokko wurde ein 17-jähriges Mädchen monatelang vergewaltigt und am ganzen Körper tätowiert. Ganz Marokko spricht über diesen grausamen Fall und die Gewalt gegen Frauen steigt dort stetig an.

Zwei Monate lang wurde die 17-Jährige Khadija — wie sich das Mädchen in der Öffentlichkeit nennt — in Marokko von 15 Männern vergewaltigt, gefoltert und am ganzen Körper tätowiert. Jetzt spricht das Mädchen erstmals über das Martyrium. 12 Täter konnten gefasst werden und drei laufen weiterhin noch frei herum. Ob sie sich schon auf den Weg nach Deutschland gemacht haben, wo sie von der Bundeskanzlerin herzlich willkommen geheißen wird?