Leiter des Innenministeriums von Deutschland Horst Seehofer wies auch auf die Schwierigkeiten, eine paneuropäische Lösung für das Flüchtlingsproblem zu finden, hin.

Der Chef des Auswärtigen Amtes, Horst Seehofer, glaubt, dass der Rückgang der Einschätzungen der führenden deutschen Parteien, einschließlich der konservativen CDU / CSU-Einheit, mit Migrationsfragen zusammenhängt. Er sagte dies in einem am Donnerstag veröffentlichten Interview der Zeitung Rheinische Post.

‘Das Problem der Migration ist die Quelle aller politischen Probleme in diesem Land, ich wiederhole es seit drei Jahren und das wird durch viele Umfragen bestätigt’, — sagte Seehofer.

‘Zum ersten Mal ist die Partei, die ihre Positionen mittelfristig stärken kann, ‘rechter’ der CDU / CSU aufgetaucht.  Wir haben ein gespaltenes Land und eine unzureichende Unterstützung der Volksparteien in der Gesellschaft’, — sagte er mit Bezug auf die Verstärkung des politischen Horizontes der BRD der rechten ‘Alternative für Deutschland.’ Laut Seehofer verbinden viele Deutsche ihre sozialen Anliegen mit dem Thema Migration.

Der Leiter des Innenministeriums wies auch auf die Schwierigkeiten hin, eine paneuropäische Lösung des Flüchtlingsproblems zu finden. ‘Nehmen wir zum Beispiel ein Abkommen mit Italien — für jeden Flüchtling, den wir zurückgeben, müssen wir einen anderen nehmen, es ist ein Spiel ohne Ergebnis, es ist wahr, es hilft, Ordnung herzustellen, aber nicht die Migration einzuschränken’, — sagte er.

Метки по теме: ; ; ; ;