Mehr als 140 Migranten kamen in einigen Septembertagen im griechischen Teil von Zypern an.

Nach Angaben der lokalen Regierung hat der Inselstaat in den letzten acht Monaten etwa 4000 Asylanträge erhalten. Das sind 55% mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Regierung von Zypern forderte die europäische Regierung auf, bei der Lösung dieses Problems zu helfen.

‘Flüchtlinge aus dem Nahen Osten kommen auf der Suche nach besseren Lebensbedingungen an. Sie finden es sehr schwierig, über die Türkei nach Griechenland zu kommen, und suchen nach anderen Wegen, und Zypern ist eine der Richtungen’ — sagte der Experte George Tsogopulos.

Der Inselstaat hat noch nie Massenströme von Migranten erlebt. Aber im Jahr 2018 verschärften viele europäische Länder, darunter Italien und Griechenland, ihre Migrationspolitik. Die ergriffenen Maßnahmen könnten die Wahl der illegalen Einwanderer zugunsten von Zypern beeinflusst haben.

Метки по теме: ; ; ; ; ;