In der Hauptstadt der Republika Srpska Banja Luka wurde nach der Liturgie und der Prozession, an der die Leitung der Entität und Hunderte von Gläubigen teilnahmen, die Gründung der serbisch-russischen Kirche und des geistlichen und kulturellen Zentrums geweiht.

«Ein historischer Tag für die Republika Srpska», so betitelten das lokale Radio und Fernsehen der Republika Srpska das heutige Ereignis. Ein großangelegtes Projekt zum Bau des Tempels hat Unterstützung in Russland und der Republika Srpska gefunden. Als Grundlage der zukünftigen Kirche wird Fünf-Kuppel-Tempel zu Ehren der Wunder und Phänomene des Erzengels Michael des 14. Jahrhunderts genommen.

So wird die Hauptstadt der Republika Srpska eine der größten und schönsten orthodoxen Kirchen auf dem Balkan erwerben. Es wird auch der westlichste Tempel im altrussischen Stil sein.

Die Stiftung wurde vom Bischof von Banja Luka Ephraim und dem russischen Erzbischof Matthew geweiht.  An der Zeremonie nahmen der Präsident der Republika Srpska, Milorad Dodik, die Ministerpräsident Zelka Tsviyanovitsch, der russische Botschafter in Bosnien und Herzegowina Petr Ivantsow teil.

«Das Projekt erhielt sowohl in der Republika Srpska als auch in Russland viel öffentliche Unterstützung, und im geistlichen und kulturellen Zentrum werden russische Sprach- und Geschichtskurse sowie Pilgerzellen bereitgestellt»,  sagte der russische Botschafter.

 

 

Метки по теме: ; ; ; ; ; ;