Viktor Orbán: Die pro-Migrant-Mehrheit im Europäischen Parlament möchte uns zum Schweigen bringen

Die Sprecherin von Viktor Orbán veröffentlichte eine Rede auf seiner Facebook-Seite: «Die pro-Migrant-Mehrheit im Europäischen Parlament möchte uns zum Schweigen bringen, weil wir unser Zuhause und Europa mit unseren Grenzen schützen.»

Vor einer Woche haben sie sogar im Parlament von Straßburg dafür gestimmt, gegen Ungarn im Zusammenhang mit der Migrationspolitik vorzugehen. Grundlage dafür war der Bericht von MP Judith Sargentini.

Die Sprecherin hat den österreichischen Kanzler Sebastian Kurz als «Verräter» genannt.

«Kurtz erpresst alles, er verrät alles, was er erkannt hat, und jeden, den er innerhalb von 24 Stunden einen Freund nennt», — sagte Bayer. Er nannte den Kanzler auch «einen unzuverlässigen Feigling».

«Und direkt nach dem widerlichen Verrat», sagt Bayer, «rennt er zu Merkel und Macron, um Kritik zu übertönen und Sympathie für sie zu zeigen, was nicht verwunderlich ist, denn die Geschichte lehrt uns, dass es immer am leichtesten ist, Verrat und Schande zu akzeptieren.»

Nach der Abstimmung in Straßburg stellt sich die Frage, ob die Fidesz-Partei der EVP ausgeschlossen ist oder ob sie aus eigener Initiative ausgehen wird. Orbán scheint sehr darauf bedacht zu sein, ihnen rechtzeitig zu antworten.

Bemerkungen: