Die Bundeskanzlerin Angela Merkel sagte, dass das Abkommen über die künftigen Beziehungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union nicht zu vage sein dürfe und erneuert die Warnung, dass London die Vorteile eines einzigen Blockmarktes nicht wählen könne.

Die Verhandlungsführer versuchen, den Stillstand zu überwinden und im November ein Abkommen zu schließen. Großbritannien muss die EU im März verlassen.

Merkel sagte am Dienstag in Berlin, die Erklärung künftiger Beziehungen «so spezifisch wie möglich» sein soll, denn wenn sie zu allgemein sei, könnte die geplante 21-monatige Übergangsfrist zu kurz sein, um ein uneingeschränktes Freihandelsabkommen zu begründen. Sie fügte hinzu, dass «das Spiel für eine Weile auch der Wirtschaft nicht helfen wird».

Sie sagte, dass «du nicht einem einzigen Markt angehören kannst, wenn du nur zu einem einzigen Markt in einem Bereich gehören willst, aber nicht zu drei anderen.»

Метки по теме: ; ; ;